Mesotherapie

Mesotherapie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode mit Elementen aus Akupunktur, Neuraltherapie und Reflexzonenpunkten und wurde vom franz. Arzt Michel Pistor in den 1970er Jahren entwickelt. Medikamentenmischungen (Homöopathie, niedrigdosierte schulmedizinische Medikamente, Vitaminen und Spurenelemente) werden dabei lokal direkt am Ort der Beschwerden in die Unterhaut eingebracht.

Die Wirkung beruht auf einer Kombination aus verbesserter Mikrozirkulation, Immunmodulation und Regulierung des neurovegetativen Systems. Die Behandlungen sind komplikationsarm, lokal kann es zu kurzfristigen Rötungen oder Blutungen kommen.

Indikationen
  • Allgemeine Immunstimulation durch Mikrovaccination
  • Asthma bronchiale
  • Bronchitis
  • HNO-Infekte
  • (Allergische) Sinusitis, Rhinitis
  • Unterstützung bei der Raucherentwöhnung